Die Natur als Dein Coach

Buchtipp: Das vergessene Wunder von Jörg Romstötter

Vor kurzem hatte ich eine wichtige berufliche Entscheidung zu treffen. In meinem hektischen – von zahlreichen Reisen geprägten – Alltag als Motivationstrainer und Keynote Speaker bleibt in der Regel kaum Zeit, um tiefgehende Business-Überlegungen anzustellen. Was tat ich also? Ich nahm mir einen Sonntag-Nachmittag frei, nur für mich alleine und ging in den Wald. Ganz entgegen meiner Gewohnheit, meine Familie am Wochenende immer in alle Unternehmungen mit einzubeziehen.

Ganz instinktiv spürte ich wohl, dass nur das Alleinsein in der Natur mir die nötige Klarheit über die zu treffende Entscheidung bringen würde. Meine Instinkte scheinen zu funktionieren, denn nur ein paar Tage schickte mir mein Speaker Kollege Jörg Romstötter sein aktuelles Buch zu. In „Das vergessene Wunder – Wie wir aus der Natur Kraft, Erfolg und Inspiration schöpfen“, erzählt er, wie wir den Kontakt zu den eigenen Wurzeln wieder aufnehmen und dadurch stärker und bewusster werden. Wer beschreibt mein Erstaunen, als ich gleich zu Beginn des Buches den Satz „Wer noch nie alleine in der Natur war, der war noch nie in der Natur.“ las. Bingo! Alles richtig gemacht!

Welche Kraft das Business aus der Natur schöpfen kann

Romstötter NaturMit großem Interesse setzte ich die Lektüre fort und entdeckte noch zahlreiche Parallelen und vor allem Anregungen, um unser Business-Leben und vor allem unsere Kreativität durch die Ressource Natur zu bereichern. Meine Blog-Leser und Zuhörer meiner Vorträge wissen es, mich begeistert das Thema Veränderung, und wie wir diese annehmen – oder eben nicht. Wie Unternehmen mit Veränderungsprozessen umgehen, wie sie positives Change Management leben.

So manche Führungskraft würde ich jetzt nach dieser Lektüre gerne in die Natur senden, mit sich alleine, versteht sich, um einmal intensiv darüber nachzudenken, welche Ängste  Veränderung auslöst, und wie wir mitten aus diesen Prozessen wieder mehr in Verbindung mit uns selber kommen können. Veränderung ist schließlich nichts Bedrohliches, sondern eine riesige Chance, Wandel aktiv mitzugestalten. Auch für diesen immerwährenden Wandel und die Erneuerung durch die Jahreszeiten steht ja die Natur perfekt. Auf Frühling folgt Sommer, auf Herbst Winter.

Die Natur als Inspirationsquelle

Niemand würde das je in Frage stellen oder Angst davor haben … Wenn wir nur ein wenig von dieser Selbstverständlichkeit der Natur in die Unternehmen hineintragen können, haben wir einen großen Schritt getan. Denn wie Jörg Romstötter in seinem Buch so treffend meint: „Niemand kommt aus der Natur, wie er in sie gegangen ist“.

Ach ja, zurück zu meiner Überlegung im Wald an jenem Sonntag. Ich wusste nach drei Stunden bewussten Aufenthaltes in der Natur plötzlich ganz genau, wie ich vorzugehen hatte. Die ersten positiven Konsequenzen aus dieser Entscheidung sind bereits zu spüren. Es scheint wirklich zu existieren, das vergessene Wunder!

Wer das Buch kaufen möchte, kann dies u.a. hier tun: „Das vergessene Wunder – Wie wir aus der Natur Kraft, Erfolg und Inspiration schöpfen“