Eine Liebeserklärung an den Verstand

Hören Sie schon auf Ihr Herz?

Jede Zeit hat so ihre Moden. In den 1980ern waren es der Walkman, Rollschuhe und Lieder von Bon Jovi. In den 1990ern gab es das Tamagotschi, bei Fussballern den Schnurrbart und fast alle hörten Techno. Und auch heute gibt es einen Zeitgeist, den ich in den letzten Wochen verstärkt, ja fast schon inflationär beobachte. Denn egal, welches Buch ich aufschlage, welches Facebookposting ich lese, oder welchen Vortrag ich mir anhöre, immer wieder vernehme ich die gleiche Botschaft: „Vergiss Deinen Verstand und hör (endlich) auf Dein Herz!“. Und die Reaktionen auf diese Aufforderung sind ebenfalls immer gleich. Wie die Pawlowschen Hunde jubelt man im Kollektiv und freut sich, dass endlich jemand ausspricht, was man selber schon lange geahnt hat: Es kommt nur auf das Herz an, der Rest ist vollkommen egal.

Ohne den Verstand ist alles nichts

Fire heartDer Teufel steckt natürlich im Detail. Denn auf den ersten Blick klingt die Aussage ja verführerisch logisch: „Hör auf Dein Herz und alles wird gut!“ Und da ist auch eine Menge dran. Aber leider auch eine Menge falsch. Natürlich, im Herzen finden wir alle unseren Antrieb. Das, was uns wirklich wichtig ist und was uns morgens aufstehen lässt. Doch leider wird dann daraus der falsche Schluss gezogen, nämlich dass man – hat man einmal auf sein Herz gehört – den Verstand komplett außer acht lassen kann. Die Folgen können Sie dann täglich beobachten, mit großer Wahrscheinlichkeit auch in Ihrem Umfeld. Menschen schmeißen von einem Tag auf den anderen ihren Job als Bankkaufmann, Steuerfachangestellte oder Elektroinstallateur hin, weil ihr Herz ihnen sagt, dass sie endlich ihrer Berufung folgen sollen. Wie diese aussieht, wissen die Leute meist noch nicht so genau, aber Hauptsache der Job engt nicht mehr so stark ein, und man kann anderen Menschen helfen. Und dann ist man plötzlich Lebensberater, Inhaberin eines Entspannungsstudios oder Autor von Motivationsbüchern für Kleintiere. Meist ohne jegliche kaufmännische Kenntnisse, konkrete Planung oder eine realistische Abwägung der Markchancen.

Das Yin und Yang der Veränderung

Schnell folgt dann eine Erkenntnis: Es ist zwar schön, wenn man etwas gerne tut und mit ganzem Herzen dabei ist. Aber wenn sich die Rechnungen davon nicht bezahlen und es finanziell langsam knapp wird, dann verfliegt die ehemals starke Romantik sehr schnell. Und das liegt vor allem an einer Sache: Ohne den Verstand ist die beste Herzensentscheidung nichts wert. Deshalb möchte ich an dieser Stelle dazu aufrufen, den Verstand zu nutzen. Ja, ich gehe noch weiter und möchte eine Liebeserklärung an den menschlichen Verstand aussprechen. Er ist die größte Gabe, über die wir verfügen. Unser Verstand lässt uns Chancen und Risiken abwägen. Er lässt uns Dinge kritisch hinterfragen und daraus die richtigen Schlüsse ziehen. Er lässt uns Ideen entwickeln und Erfindungen machen. Er lässt uns entscheiden und handeln. Und je mehr wir unseren Verstand nutzen, desto besser werden die Entscheidungen und Handlungen aussehen.

Hand in Hand auf dem Weg zur Großartigkeit

Herz und VerstandAlso ab sofort nur noch auf den Verstand hören? Nein, ganz im Gegenteil. Denn wie das Yin ohne das Yang nichts wert ist, so brauchen das Herz und der Verstand einander. Nur, wenn sie zusammenarbeiten, sind Menschen in der Lage, ihr volles Potenzial zu entfalten und die Entwicklung von gut zu großartig zu machen. Nur dieses einmalige Duo ist in der Lage, Sie Schritt für Schritt zur besten Version von sich selbst werden zu lassen. Egal, um was es geht, das Herz ist immer der Motor. Es zeigt Ihnen zuverlässig, wann es Zeit ist, zu handeln. Es sagt Ihnen, was richtig und was falsch ist. Es ist die entscheidende Triebfeder, um ins Handeln zu kommen. Und der Verstand sorgt dann dafür, dass Sie den eingeschlagenen Weg auf die bestmögliche Art und Weise gehen. Dass Sie nicht mit der rosaroten Brille durch die Welt gehen, aber auch nicht den Teufel an die Wand malen. Dass Sie die Probleme nicht ignorieren, aber trotzdem den Fokus auf die sich bietenden Chancen richten.

Die alles entscheidende Schlussfolgerung

Wann immer Sie in nächster Zeit ein neues Ziel angehen, wann immer Sie Ihren Traum leben, oder Ihre Vision in die Tat umsetzen wollen, ich würde mir wünschen, dass Sie sich an folgenden Satz erinnern:

„Hören Sie auf Ihr Herz. Aber vergessen Sie dabei nicht Ihren Verstand!“

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Ich freue mich auf Ihren Kommentar…