Jammern ist okay. Zumindest für 5 Minuten.

Folge 10 meine Change Serie: Veränderung von A bis Z

Kennen Sie auch diese Zeitgenossen, die permanent nur am Jammern sind? Die sich über die Wirtschaftslage, Ihre Mitmenschen, Ihre Gesundheit und generell über alles beschweren? Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber diese Jammerer können auf Dauer ganz schön nerven. Und doch sollten wir aufmerksam durchs Leben gehen, denn wir alle neigen dazu, von Zeit zu Zeit ins Jammern zu verfallen. Doch wenn wir die Schuld auf die äußeren Umstände schieben, dann ist eine Veränderung so gut wie unmöglich. Denn Jammerei verschiebt den Fokus komplett auf das Problem. Und wie sagte schon Einstein: „Problem Space is not Solution Space“.

So setzen Sie Jammern produktiv ein

Doch immer nur mit der rosaroten Brille herumzulaufen und Probleme einfach wegzulächeln ist eben auch nicht die beste aller Lösungen. Manchmal muss man eben auch Dampf ablassen und die angestauten Emotionen auf eine produktive Art und Weise kanalisieren. Und das ist gar nicht so schwer. In meinem neuen Video möchte Ihnen daher eine Art Faustformel vorstellen, mit der Sie ein wenig Jammern dürfen, ohne dabei den Blick auf eine mögliche Lösung zu verlieren. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Zuschauen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem Jammern gemacht? Schreiben Sie mir Ihre Meinung, Ihre Ideen oder Ihren Kommentar…ich freue mich 🙂