No Excuses! Die längste Ausredensammlung der Welt

Oder: Das Ende der Ausreden – Ein Manifest

Ausreden. Sie begegnen mir täglich. In den unterschiedlichsten Varianten. Mal sind sie offen formuliert, mal etwas verschleiert, und dann wiederum ganz subtil. Und immer wieder stelle ich fest, dass Menschen eine nie dagewesene Kreativität an den Tag legen, wenn es darum geht, nach einer passenden Ausrede zu suchen. Ein Mentor zu meiner Zeit im Einzelhandel sagte vor vielen Jahren folgenden Satz zu mir: „Grzeskowitz, merken Sie sich eins, können Sie fürs ganze Leben gebrauchen: Wer etwas nicht will, der sucht nach Ausreden und Gründen, warum es nicht geht. Und wer etwas wirklich will, der findet auf jeden Fall eine Lösung.“ Und recht hatte er. Ich habe das große Privileg, täglich mit Menschen, Organisationen und Unternehmen an verschiedensten Veränderungen arbeiten zu dürfen. Die Inhalte sind dabei sehr verschieden. Aber eines ist immer gleich: Die Art und Weise der Ausreden.

Warum Veränderungen scheitern

Grzeskowitz_blackwhiteVeränderungen bestehen immer aus 3 Komponenten. 1) Sie müssen in der Lage sein, die Veränderung umzusetzen. 2) Sie müssen die Fähigkeiten besitzen, die Veränderung umzusetzen. Und 3) Sie müssen bereit sein, alles dafür zu tun, die Veränderung umzusetzen. Okay, lassen Sie uns das einmal durchgehen. Würden Sie mir zustimmen, dass wirklich jeder in der Lage ist, sich zu verändern? Klar, jeder von uns kann sich verändern. Und wie sieht es mit den Fähigkeiten aus? Auch ein klares Ja. Und sollte einmal etwas fehlen, dann ist heutzutage wirklich jede Information über das Internet verfügbar (geben Sie mal bei Google den Suchbegriff „Wie kann man…“ ein, und Sie werden über 1,7 Mrd. Treffer erhalten). Jede Art von Wissen und jede Fähigkeit sind oft nur einen Mausklick entfernt. Wenn Veränderungen scheitern, dann also nicht mangels Wissen, theoretischer Kenntnisse oder nicht vorhandener Fähigkeiten. Es scheitert immer und ausschließlich an der Bereitschaft, alles dafür zu tun.

Ausreden beruhigen das Gewissen

Und jetzt kommen die Ausreden ins Spiel. Denn Menschen würden natürlich niemals zugeben, dass sie nicht willens waren, sich zu verändern. Stattdessen flüchten sie sich in Ausreden, um sich das eigene Scheitern schön zu reden und das eigene Gewissen zu beruhigen. Woher ich das weiß? Ganz einfach. Die meisten dieser Ausreden habe ich selber schon benutzt. Und in meiner täglichen Arbeit als Redner, Managementtrainer und Führungskräftecoach höre ich sie in verschiedensten Varianten und unterschiedlichsten Ausprägungen immer wieder. Auch wenn nichts mehr zu gehen scheint. Für eine gepflegte Ausrede reicht es dann am Ende doch immer noch. Natürlich würden die Verfasser der Ausreden niemals zugeben, dass es sich um eine solche handelt. Stattdessen redet man davon, realistisch zu sein, dass die Dinge nun mal so seien, oder dass man eben nicht so viel Glück habe, wie andere Menschen. Doch am Ende des Tages sind diese verbalen Nebelkerzen trotzdem nichts anderes als Ausreden, warum man eine gewünschte Veränderung nicht umgesetzt hat.

Das Ausreden Manifest

Ausreden ManifestVor ein paar Jahren kam mir dann eine Idee. Ein Kollege von mir begann damit, gängige Ausreden zu sammeln (Er fand allerdings eine Ausrede, warum er das Projekt nicht zu Ende gebracht hat). Das Vorhaben faszinierte mich, und ich startete ebenfalls damit, die Ausreden aufzuschreiben, die ich tagtäglich zu hören bekam. Dabei stellte ich schnell fest, dass sich der Großteil permanent wiederholte: „Ich bin zu dick, ich bin zu dünn. Es ist zu schwer, das schaffe ich nicht. Wenn ich nur mehr Geld hätte. Ich bin zu jung, ich bin zu alt. Morgen fange ich ganz bestimmt an. Es ist kompliziert, es ist ist zu leicht. Ich habe kein Geld, ich habe zu wenig Erfahrung.“ Und so weiter und so weiter. Schon mal gehört? Schon mal gesagt? Ich auf jeden Fall. Aber es wird immer besser. Weil ich bewusst mit meinen Ausreden umgehe. Und um den Ausreden ein für alle mal ein Ende zu bereiten, habe ich das Ausreden Manifest entwickelt.

Schluss mit den Ausreden. Verändern Sie sich. Jetzt. Heute. Sofort.

Inspiriert vom Holstee Manifesto habe ich mich hingesetzt und eine visuelle Darstellung meines ganz persönlichen Ausreden Manifests erstellt. Das Ergebnis ist ein A2 Poster, auf dem sich die gängigsten Ausreden befinden, die ich wieder und immer wieder höre. Aber wenn Sie mich ein wenig besser kennen, dann wissen Sie, dass ich an das Potenzial in jedem einzelnen Menschen glaube und weiß, was alles möglich ist, wenn man beginnt, zur besten Version von sich selbst zu werden. Daher sind die Ausreden auch nur der Hintergrund. Im Vordergrund steht meine Botschaft, die ich täglich in die Welt trage: „Yes you can! Es ist Dein Leben. Glaub an Dich!“ Und genau darum geht es mir. Die Ausreden zu beenden, Veränderungen umzusetzen und ein Leben zu führen, das diesen Namen auch verdient.

Meine Vision: Die längste Ausredensammlung der Welt

Während ich mein Ausreden Manifest erstellt habe, kam mir eine grandiose Idee. Eine Art Vision, die ich gerne gemeinsam mit Ihnen in die Tat umsetzen möchte: Die längste Ausredensammlung der Welt. Ich möchte hier in diesem Blogpost sämtliche bekannte Ausreden sammeln, die es gibt. Und dafür brauche ich Sie. Ja, genau Sie. Teilen Sie diesen Beitrag, erzählen Sie Ihren Freunden davon und schreiben Sie sämtliche Ausreden, die Ihnen einfallen direkt unten ins Kommentarformular.  Meine große Vision ist es, dass wir gemeinsam die größte Ausredensammlung der Welt zusammenstellen und damit Menschen helfen, sich zu verändern und zur besten Version von sich selbst zu werden. Und wenn die Sammlung lang genug wird, dann werde ich das Ergebnis in einem meiner nächsten Bücher verarbeiten.

Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihre Beteiligung und freue mich auf viele spannende Ausreden.

Herzlichst, Ihr Ilja Grzeskowitz

P.S.: Schreiben Sie am besten jetzt gleich Ihre Top 5 Ausreden, die Ihnen einfallen, in das Kommentarfeld.

P.P.S.: Teilen Sie den Beitrag mit Ihren Freunde. Let´s go viral!

P.P.S.: Was, Ihnen fällt geraden nichts ein? Sie haben keine Zeit? Keine Ausreden… 🙂

P.P.P.S.: Hier noch eine weitere kleine Inspiration 🙂

 

Wie wäre es mit etwas Motivation für Ihre Bürowand?
Über 5.000 Menschen sind als Change Maker bereits Teil der Community. Und als besonderes Geschenk erhalten Sie von mir das "Mach es einfach" Poster zum ausdrucken direkt in Ihr Postfach.
Think.Do.Change.