Keynote Speaker Ausbildung

Keynote Speaker Ausbildung – Erfolgreicher Top Speaker werden

Eine Keynote Speaker Ausbildung besuchen und dann ein erfolgreicher Top Speaker werden. Davon träumen viele. Du auch? Ein professioneller Redner zu werden, ist eine großartige Möglichkeit, Dein Fachwissen und Deine Erfahrungen mit einem breiten Publikum zu teilen. Es ist jedoch kein leichter Weg, und es erfordert Zeit, Geduld und harte Arbeit, um erfolgreich zu sein.
 
Das schreckt Dich nicht ab? Dann möchte ich Dir mit diesem Artikel die wichtigsten zehn Erfolgsfaktoren verraten, mit denen Du Deine Karriere als professioneller Vortragsredner von Anfang an auf gesunde Beine stellen kannst. Entweder als Ergänzung oder sogar als Alternative zu einer Keynote Speaker Ausbildung.
 
Eine der Fragen, die ich nach meinen Vorträgen nämlich so häufig gestellt bekomme, wie keine zweite ist die folgende: “Sag mal Ilja, wie wird man denn eigentlich Keynote Speaker?” Wenn Du Dir meine Vita anschaust, dann wirst Du feststellen, dass ich in diesen Beruf mehr oder weniger durch Zufall hineingeschliddert bin.
 
Und wenn ich mir die erfolgreichsten Keynote Speaker Deutschlands (und natürlich ebenso weltweit) anschaue, dann ist es bei allen ähnlich gelaufen. Bevor wir direkt einsteigen, hier noch ein Hinweis. Wenn Du tiefer in die Hintergründe eines Keynote Speakers einsteigen möchtest, dann empfehle ich Dir meinen Artikel Was ist ein Keynote Speaker?
 
Den Beruf des Keynote Speakers kann man nämlich an keiner Schule lernen, es ist auch kein anerkannter Ausbildungsberuf und es gibt auch kein Curriculum an Universitäten oder Fachhochschulen. Stattdessen werden Keynote Speaker aufgrund ihrer ausgewiesenen Expertise und Erfahrung in einem bestimmte Bereich von Firmen, Organisationen oder Verbänden gebucht, um auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen für einen hohen Mehrwert zu sorgen.
 
Das entscheidende Wort dabei ist “gebucht”, denn während auf den einschlägigen brancheninternen Events oftmals für den Slot auf einer Bühne gezahlt wird , erhalten professionelle Vortragsredner immer ein Honorar, dass bei den richtig guten durchaus im hohen vier- und bei Promi-Rednern im fünfstelligen Bereich liegen kann. 
 

Brauche ich eine Keynote Speaker Ausbildung?

Hier die Kurzversion: Nein, Du brauchst keine Keynote Speaker Ausbildung. Denn auch wenn die verschiedenen Angebote zurzeit wie Pilze aus dem Boden schießen, kann man diesen Beruf ganz einfach nicht an einem Wochenende, mehreren Wochen oder gar einem Jahr lernen. Um diese Aussage zu überprüfen, musst Du Dir nur die erfolgreichen Keynote Speaker anschauen. Nicht ein einziger hat jemals eine Keynote Speaker Ausbildung absolviert. Wie wir gleich sehen werden, ist einzig und alleine die Expertise und Erfahrung entscheidend.
 
Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass man nicht an den unterschiedlichsten handwerklichen Fähigkeiten wie Rhetorik, Kommunikation, den Einsatz der Stimme oder der Wirkung der eigenen Körpersprache arbeiten könnte. Denn Profis tun genau das jeden einzelnen Tag. Allerdings holen sie sich dabei in der Regel die Unterstützung der absolut besten Coaches in den einzelnen Bereichen.
 

Top Speaker werden – Welche Expertise hast Du?

Auch wenn viele Speaker bekannte Persönlichkeiten sind, so werden sie doch in den meisten Fällen über Ihr Fachgebiet gebucht. Daher ist es wichtig, dass Du ein Experte in einem bestimmten Bereich bist, damit Du Dein Publikum mit nützlichen und relevanten Informationen versorgen kannst.
 
Wenn Du zum Beispiel ein erfahrener Unternehmer bist, kannst Sie über Themen wie Unternehmertum und strategisches Denken sprechen. Finanzexperten eben Impulse zu Finanzplanung, Investitionen und Finanzmanagement. Und ehemalige Manager sind natürlich perfekte Ansprechpartner für modernes Leadership. Je mehr Erfahrung Du in solchen Dingen hast, desto glaubwürdiger wirkst Du auf Deine Zuhörer und baust damit Vertrauen und Bekanntheit auf.
 

Entwickele eine messerscharfe Positionierung

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass alle erfolgreichen Persönlichkeiten (und auch alle Keynote Speaker in dieser Kategorie) eine klare Positionierung besitzen? Wofür willst Du stehen, für welche Werte soll Deine Marke bekannt sein, und welche Ecken und Kanten machen Dich als Mensch aus? Je klarer Du dies herausarbeiten und kommunizieren kannst, desto sichtbarer wirst Du innerhalb Deiner Zielgruppe und baust nachhaltiges Vertrauen auf, das so essenziell für das Wachstum Deines Netzwerkes ist.
 

Keynote versus Vortrag

Eine Keynote ist vom Inhalt und von der Struktur vollkommen anders aufgebaut, als ein (Fach)Vortrag. Während es in letzterem oftmals hauptsächlich um die Vermittlung von Wissen und Informationen geht, hat eine gute Keynote vor allem drei Ziele: Inspiration, Unterhaltung und die Einladung neue Perspektiven auf ein Thema einzunehmen.
 
Einen guten Keynote Speaker erkennt man daran, dass er (und natürlich auch sie) in der Lage ist, ein komplexes Thema so herunterzubrechen, dass man dem Inhalt nicht nur gut folgen kann, sondern dabei auch die eigenen Denk- und Verhaltensmuster herausgefordert werden, während durch eine kurzweilige Darbietung Emotionen geweckt werden. Aus diesem Grund findet man eine Keynote auch entweder zu Beginn oder am Ende eines Events.
 

Eine gute Keynote wird entwickelt, nicht geschrieben

Eine gute Keynote ist das Aushängeschild eines erfolgreichen Top Speakers. Es ist daher unabdingbar, dass Du viel Zeit in die Entwicklung und Verfeinerung Deiner Speech investierst. Allerdings kann dies niemals am Reißbrett geschehen, sondern ausschließlich in der Interaktion mit echten Menschen.
 
Der Grund? Kommunikation ist immer wie ein Ping Pong Spiel aus Aktion und Reaktion. Jede Botschaft, jedes Beispiel, jede Story und jeder Gag muss daher unter live Bedingungen getestet und danach entweder verworfen oder weiterentwickelt wird. Als Faustregel gilt: Eine Keynote sollte ungefähr 100 mal gehalten werden, bis sie richtig gut ist. Und ja, Du hast an dieser Stelle richtig gelesen. 
 

Die verschiedenen Hüte eines Keynote Speakers

Ein Keynote Speaker hat auf einer Konferenz gleich mehrere Rollen. Zum einen wird er natürlich als Experte für sein Fachgebiet eingeladen. Doch das ist noch lange nicht alles. Er ist gleichsam Eisbrecher, Übermittler wichtiger Botschaften, Entertainer und insbesondere der Redner, der die Emotionen im Publikum weckt. Je besser Du Dir dieser verschiedenen Rollen bewusst bist, desto besser kannst Du sie ausfüllen.
 

Meistere die Kunst des Storytellings

Von Daniel Kahnemann stammt der Satz: “Noch nie hat jemand eine Entscheidung aufgrund von Zahlen, Daten und Fakten getroffen. Menschen brauchen Geschichten.” Aus genau diesem Grund sind alle erfolgreichen Keynote Speaker auch immer Meister im Erzählen von Geschichten.
 
Und Du solltest die Kunst des Storytellings ganz oben auf Deine Prioritätenliste setzen. Wenn Du in der Lage bist, Deine Inhalte in persönliche, spannende und emotionale Storys zu verpacken, dann werden Deine Zuhörer Dir nicht nur dauerhaft an den Lippen hängen, sondern Deine Botschaften auch viel besser und vor allem nachhaltig hängenbleiben.
 

Ein Top Speaker ist authentisch

Viele angehende Keynote Speaker haben das Gefühl, dass sie eine besondere Rolle spielen müssten, sobald sie eine Bühne betreten. Das führt dann meist dazu, dass eine übertriebene Gestik verwendet, mit einer überzeichneten Stimme gesprochen und sich auf eine Art und Weise verhalten wird, die eher an einen Laienschauspielkurs an der Volkshochschule erinnert, als an einen professionellen Redner.
 
Auch eine Keynote ist am Ende nur eine Unterhaltung zwischen Dir und Deinem Publikum. Finde daher am besten so schnell wie möglich Deinen eigenen Stil und kommuniziere auf Augenhöhe. Und das gelingt am besten, wenn Du Dich traust, Du selber zu sein und mit Deiner Authentizität zu punkten.
 

Hol Dir Unterstützung von Coaches und Mentoren

Was unterscheidet die außergewöhnlichen Keynote Speaker von den guten und mittelmäßigen? Es ist das Mindset des lebenslangen Lernens und die Bereitschaft immer wieder dazuzulernen. Besonders dann, wenn man von Außen denken könnte, dass sie “es” geschafft hätten. Dazu holen sie sich die Unterstützung von Coaches und Mentoren in den Bereichen Humor, Bühnenpräsenz, Rhetorik, Körpersprache oder der Entwicklung der eigenen Stimme.
 
Denn wer aufhört, besser zu werden, der hört auf, gut zu sein. Wenn Du Unterstützung beim Start oder Ausbau Deiner Karriere als Keynote Speaker benötigst, dann stehe ich Dir mit meinen verschiedenen Speaker Coaching Programmen gerne als Dein persönlicher Mentor zur Seite. Und wenn Du Dir erst mal einen Überblick verschaffen möchtest, dann empfehle ich Dir meinen Onlinekurs, die Professional Speaking Masterclass.
 
Ich hoffe, dass es mir mit diesem Artikel gelungen ist, aufzuzeigen, dass eine Keynote Speaker Ausbildung zwar durchaus sinnvoll sein kann, echte Expertise und Erfahrung allerdings nie ersetzen kann. Ich freue mich auf Deinen Kommentar zu dem Thema.
 
Herzlichst, Dein

Den Artikel teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Awards

Auszeichnungen, Awards & Preise
  • 2013: Publikumspreis für außergewöhnliche Rednerleistungen
  • 2013: Rednerpreis „Best Media“
  • 2014: Rednerpreis „Best Performer“
  • 2016: Aufnahme als erster Deutscher in den C-Suite Book Club in New York City
  • 2016: Certified Speaking Professional (CSP), verliehen durch die National Speakers Association in Phoenix/Arizona
  • 2016: Rednerpreis „Best Brand“
  • 2018: Best Business Book Award für über 100.000 verkaufte Exemplare auf der Frankfurter Buchmesse
  • 2019: Fellow of the PSA, verliehen durch die Professional Speaking Association UK & Ireland

Vision

Diese Überzeugungen treiben uns an
  • Wir glauben, dass Unternehmen sich verändern, wenn die Menschen sich verändern.
  • Wir glauben, dass eine Kultur der Veränderung jede noch so ausgetüftelte Strategie schlägt.
  • Wir glauben, dass wir für unsere Ergebnisse verantwortlich sind. Für die guten, wie die schlechten.
  • Wir glauben, dass in jedem Problem eine Chance steckt.
  • Wir glauben, dass Motivation auf Sinnhaftigkeit und Werten basiert und nicht auf externen Faktoren.
  • Wir glauben, dass in jedem Menschen ein großes Feuer lodert, das nur darauf wartet, entzündet zu werden.
  • Wir glauben, dass sich alles verändert, wenn Sie sich verändern.
  • Wir glauben, dass innovatives Denken, harte Arbeit und Commitment die Grundlage für Erfolg bilden.
  • Wir glauben an Individualität und Diversity statt an Gleichmacherei.
  • Wir glauben an einfache Lösungen und nicht an komplizierte Probleme.
  • Wir glauben an Klarheit, Entschiedenheit und Integrität.
  • Wir glauben an Ergebnisse und nicht an Ankündigungen.
  • Wir glauben, dass der Umgang mit Veränderung die wichtigste Schlüsselkompetenz der Zukunft sein wird.

Werte-Codex

Diese Werte treiben uns an
  • Verantwortung: Nur wenn jeder persönliche Verantwortung übernimmt, können wir gemeinsam erfolgreich sein.
  • Dankbarkeit: Wir gehen mit einer Attitude of Gratitude durchs Leben. Wir geben, bevor wir nehmen.
  • Diversity: Wir respektieren jeden Menschen so wie er ist und behandeln ihn individuell.
  • Integrität: Wir lassen Taten sprechen und tun, was wir angekündigt haben.
  • Unterstützung: Niemand gewinnt allein. Deshalb ist uns das Team heilig.
  • Familie: Erfolg hat bei uns eine klare Reihenfolge: Family First, dann kommt das Business.
  • Bedeutung: Für uns ist Job nicht nur Job. Unser gesamtes Wirken beruht auf Sinnhaftigkeit, um die Welt jeden Tag ein Stück besser zu machen.
  • Humor: Wir lachen gerne und viel, besonders über uns selbst. Denn für uns muss Arbeit vor allem eins: Spaß machen!
  • Qualität: Wir haben hohe Ansprüche an unsere Produkte, unseren Service, besonders aber an uns selbst.
Natürlich gibt es für uns auch einige NO-GO‘s:

Gleichgültigkeit. Beliebigkeit. Feigheit. Egoismus. Rumeierei. Zynismus. Humorlosigkeit. Schwarzmalerei. Gewalt. Hass. Dogmatismus. Besserwisserei. Opportunismus.

Mission

Unternehmensphilosophie

Die Unternehmensphilosophie basiert auf unserem gesamten Denken, Handeln und Wirken. Unternehmen verändern sich, wenn die Menschen sich verändern. Deshalb glaube ich fest an zwei Dinge: An die Kraft der individuellen Persönlichkeit und die Magie einer von starken Werten getriebenen Veränderungskultur. Wenn sich die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Menschen mit den übergeordneten Organisationszielen im Einklang befinden, entsteht ein magischer Cocktail aus Leidenschaft, Commitment und operativer Exzellenz. Dies haben wir in unserem Mission Statement zusammengefasst:

“Mein Businessansatz ist radikal menschlich, denn ich bin der festen Überzeugung, dass der Mensch in Zeiten der immer schneller werdenden Veränderung der wichtigste Erfolgsfaktor der Zukunft ist. Ich helfe Menschen dabei, ein auf Selbstbestimmung, persönlicher Freiheit und Sinnhaftigkeit basierendes Leben zu führen. Ich unterstütze Organisationen und Unternehmen, die großen Chancen der Veränderung zu nutzen und eine Change Kultur zu etablieren, die von geteilten Werten, Diversity und Sinn geprägt ist. Die individuelle Definition von Erfolg ist dabei der kraftvolle Fixstern, der Weg dort hin die Veränderung.”

Vita

Überblick über mein bisheriges Berufsleben
  • 1975: Geboren in der schönen Hansestadt Lübeck
  • 1994: Abitur am Carl-Jacob-Burkhardt Gymnasium zu Lübeck
  • 1994: Zivildienst am Universitätsklinikum Lübeck: Arbeit mit behinderten und lernschwachen Kindern in einer integrativen Einrichtung.
  • 1995 – 2001: Studium der Wirtschaftswissenschaften in Greifswald, Mannheim und Hamburg. Schwerpunktfächer: Marketing, Wirtschaftspädagogik und Organisationstheorie. Abschluss: Diplom Kaufmann
  • 1995 – 2001: Diverse Jobs, u.a.: Dolmetscher für amerikanische und nigerianische Unternehmen, Barkeeper, Businessplan Schreiber, Consultant für Start-Ups, Business Development Manager
  • 2002 – 2008: Geschäftsführer für Karstadt, Hertie und Wertheim mit insgesamt zehn Standorten in Lübeck, 2 x Hamburg, Kassel, Mönchengladbach, Frankfurt/Oder und 5x Berlin
  • 2008 – 2009: Storemanager IKEA in Hamburg
  • 2009: Gründung von Ilja Grzeskowitz – Veränderung. Einfach. Machen.
  • 2013-2015: Lehraufträge an der Berlin School of Law and Economics und der SRH Hochschule
  • Seit 2009: Internationaler Keynote Speaker, Bestsellerautor von 12 Büchern und Change Berater
  • Seit 2013: Initiator und Gastgeber des Change Awards
  • 2020: Gründung des Solopreneur Clubs