Leadership: Moderne Führung in Zeiten der Veränderung

was ist leadership

Leadership vs Management

Leadership ist in aller Munde. Kein Wunder, denn wir leben in Zeiten, die von massiven Veränderungen, zunehmenden Krisen und immer komplexer werdenden Herausforderungen geprägt sind. Sowohl im Alltag, als auch im Business lechzen die Menschen nach Orientierung, klarer Kommunikation und transparenten Entscheidungen. Dies sind nur drei Erfolgsfaktoren von Leadership, zu Deutsch Führung. Bevor wir etwas tiefer in das Thema einsteigen, wollen wir uns zunächst einmal anschauen, was genau sich hinter dem Begriff verbirgt. Denn Führung und Management werden oftmals synonym verwendet, dabei handelt es sich um zwei vollkommen unterschiedliche Disziplinen.

Leadership Definition

Laut der Onlinebibliothek Wikipedia ist Leadership als “[…] sowohl ein Forschungsbereich als auch eine praktische Fähigkeit, die die Fähigkeit eines Einzelnen, einer Gruppe oder Organisation umfasst, andere Einzelpersonen, Teams oder ganze Organisationen zu führen, zu beeinflussen oder zu führen.

So weit, so gut. Doch mir geht diese Definition weder weit genug, noch ist sie an die Bedürfnisse einer modernen Gesellschaft und zukunftsorientierter Organisationen ausgerichtet. Leadership ist nämlich die Kunst des Führens, des Inspirierens und des Empowerns. Trotzdem werden auch heute noch die Begriffe Leadership und Management miteinander vermischt. Ein fataler Fehler, denn nicht jeder Manager (m/w/d) ist auch ein Leader und nicht jeder Leader ist auch ein Manager. Meine Definition von Leadership lautet daher wie folgt:

Leadership ist die Fähigkeit, einer Gruppe von Menschen eine (neue) Vision und Richtung zu geben, so dass diese sich mit dem Ziel und der Haltung aktivierend identifizieren können. Ein guter Leader (m/w/d) ist in der Lage, diese Vision, nicht nur sprachlich attraktiv zu formulieren, sondern sie auch mit Werten und Überzeugungen zu füllen und – die wichtigste Voraussetzung von allen – sie durch das eigene Handeln vorzuleben.

An dieser Definition können Sie erkennen, dass Leadership sowohl eine Haltung, als auch eine ganz praktische Fähigkeit ist.

Management Definition

Management hingegen kann wie folgt definiert werden:

Management ist die Fähigkeit, innerhalb einer Gruppe, eines Teams oder einer Organisation die beteiligten Personen, Prozesse und Ressourcen anhand von bereits etablierten Werten, Überzeugungen und Regeln zu steuern, zu kontrollieren und optimal einzusetzen.

Erkennen Sie den Unterschied? Während Management sich vor allem auf die effiziente Verwaltung und Steuerung des Status Quo konzentriert, geht es beim Thema Leadership insbesondere um das Vermitteln von Visionen, Zielen und Werten, sowie die Begeisterung der beteiligten Menschen für die gemeinsame Umsetzung. Und jetzt kommt ein entscheidender Satz: Sowohl Management als auch Leadership sind extrem wichtige Fähigkeiten, und die eine ist ohne die andere in der Regel vollkommen wirkungslos. Doch erst in der Kombination können beide Eigenschaften ihre magische Wirkung entfalten. Besitzt eine Führungskraft sowohl ausgeprägte Leadership- als auch Managementqualitäten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie mit ihrem Team überdurchschnittliche Erfolge erzielen kann.

Was ist Leadership: Führung im Wandel

In Zeiten der Veränderung hat sich auch das Thema Leadership im Laufe der letzten Jahre extrem verändert. Vorbei sind die Zeiten eines hierarchisch-patriarchischen Führungsstils, der vor allem auf Druck, Status und Position basierte. Niemand folgt heute freiwillig mehr Menschen, die nicht kommunizieren, Infos für sich behalten und sich in riesigen Büros distanziert hinter ihren Schreibtischen verschanzen. Moderne Leader hingegen stellen Vertrauen, Empowerment und eine ausgeprägte Kommunikation in den Mittelpunkt sämtlichen Handelns. Oder Zusammengefasst: Der traditionelle Boss ist out, der moderne Leader ist in. Was diese beiden Typen voneinander unterscheidet, habe ich versucht, in der folgenden Grafik zusammenzufassen.

leadership deutsch

Beachten Sie bitte, dass ich mich für die jeweils extremen Positionen entschieden habe, und es sich in der Realität meist um Zwischentöne handelt, aber ich denke, dass die Hauptidee klar geworden sein sollte, nicht wahr? Daraus ergeben sich jetzt drei Schlussfolgerungen für modernes Leadership.

Leadership ist eine Dienstleistung

Ja, Sie haben richtig gelesen. Leadership ist eine Dienstleistung. Für ihr Team. Für ihre Mitarbeitenden. Für die Menschen in ihrem Verantwortungsbereich. Und ich bin mir bewusst, dass es sich um ein sehr kontroverses Statement handelt. Kein anderer Satz löst in meinen Vorträgen so häufig Widerstand aus wie dieser. Und doch lässt es sich nicht leugnen: Leadership hat heute vor allem eine Hauptaufgabe. Eine (Arbeits-)Atmosphäre zu erschaffen, die von Vertrauen, Respekt und Wertschätzung geprägt ist, so dass jedes einzelne Teammitglied Spaß an der Arbeit hat und die bestmögliche Performance abliefern kann.

Leadership ist Co-Creation

Schon lange sind die Zeiten vorbei, als Führung ausschließlich Top-Down funktionierte. Sie wissen schon, jemand (meist ein älterer Herr) traf eine Entscheidung und bestimmte, was ab sofort zu tun oder zu lassen sei. Und der Rest der Organisation setzte diese Entscheidung dann mehr oder weniger begeistert um. Wobei es in der Regel eher weniger als mehr war. Das Ergebnis: Frustration, eine Kultur der Angst und eine generell schlechte Stimmung.

Ist die Lösung also eine konsequente Bottom-Up Kommunikation, also das Initiieren von Veränderungen von Unten nach Oben? Nein, natürlich auch nicht. Denn Hierarchien sind natürlich auch heute noch wichtig. Daher ist Leadership heute von Co-Creation geprägt. Jeder einzelne Mensch muss – unabhängig von seiner hierarchischen Position – im individuellen Verantwortungsbereich Ownership praktizieren und Veränderungen im Kleinen vorantreiben. Warum? Weil man nur so als Team insgesamt Erfolg haben kann.

Leadership ist eine Haltung

Und last but not least ist Leadership vor allem ein Mindset, eine besondere Mentalität. Dies heißt dann auch, dass es weder Titeln, Positionen oder fancy klingender Berufsbezeichnungen bedarf, um ein Leader zu sein. Wenn Sie etwas davon haben, hilft das natürlich, aber die dahinter stehende Haltung ist viel entscheidender. Damit meine ich vor allem eine generelle Offenheit für neue Ideen, Begeisterungsfähigkeit, Klarheit und die Bereitschaft, Entscheidungen treffen zu wollen.

Leadership Skills moderner Führung

Ja, Führung ist mehr als nur Anweisungen erteilen und recht zu haben, nur weil man einen Stern mehr auf seiner Schulter trägt. Leadership ist vor allem eine ganz besondere innere Haltung. Und wenn Sie dieses Leader-Mindset noch mit den entsprechenden Skills kombinieren, dann werden die Menschen ihnen folgen. Und zwar nicht aufgrund von Zwang oder weil sie müssen, sondern weil sie es wirklich wollen. Lassen Sie mich daher die aus meiner Sicht drei wichtigsten Eigenschaften moderner Leader noch einmal gesondert hervorheben.

Vertrauen

Die wohl wichtigste Eigenschaft von allen ist Vertrauen. Denn Vertrauen ist das Fundament für alles. Ohne Vertrauen keine Führung, keine Transformation, keine positive Unternehmenskultur und kein Teamspirit. Und noch viel wichtiger: Nichts motiviert Menschen so sehr, wie das Gefühl, dass man ihnen vertraut.

Transparenz

Wenn Sie radikal transparent kommunizieren und ihre Ideen, Ihr Wissen und die KPI’s teilen, dann sorgen Sie dafür, dass ein Team eins wird. Weil jeder das Gefühl hat, dazuzugehören, es keine “geheimen” Infos und besondere Gruppen gibt.

Empathie

Ich bin mir bewusst, dass viele Menschen immer noch denken, dass es sich bei Empathie um ein Zeichen von Schwäche handeln würde. Aber das könnte falscher nicht sein. Empathie bedeutet, die Menschen um einen herum zu empowern. Ihre Werte, Erfahrungen und individuellen Ziele zu verstehen und gleichzeitig sicherzustellen, dass Sie Lust darauf haben, Teil des Teams zu sein.

Leadership und Veränderung gehen Hand in Hand

Wenn diese 3 Faktoren zur DNA Ihrer Führungs-Kultur werden, dann ist Veränderung auf einmal keine Bedrohung mehr, sondern eine wunderbare Gelegenheit, um besser zu werden und die Zukunft aktiv bei den Hörnern zu packen. Weil die Menschen auf einmal nicht mehr müssen, sondern wollen. Denn Change und Leadership gehen nun einmal Hand in Hand. Nicht umsonst lautet eine Binsenweisheit: “Der Fisch stinkt immer vom Kopf zuerst.” Und dies gilt natürlich auch in die entgegengesetzte Richtung. Wenn modernes Leadership nicht nur eine hohle Phrase, sondern eine gelebte Philosophie ist, dann gelingt auch nachhaltige Veränderung auf einmal wesentlich leichter.

Würden Sie mir zustimmen? Dann freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Ach ja, natürlich gibt es auch den passenden Vortrag zum Thema “Leading Change“. 

Eintrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Change Monday!

Erhalte jeden Montag neuen Input, der dich inspiriert und motiviert.
Als Bonus gibt es mein Hörbuch „Let’s talk about Change, Baby!“ GRATIS als Download dazu.

Vorname:

E-Mail:

Awards

Auszeichnungen, Awards & Preise
  • 2013: Publikumspreis für außergewöhnliche Rednerleistungen
  • 2013: Rednerpreis „Best Media“
  • 2014: Rednerpreis „Best Performer“
  • 2016: Aufnahme als erster Deutscher in den C-Suite Book Club in New York City
  • 2016: Certified Speaking Professional (CSP), verliehen durch die National Speakers Association in Phoenix/Arizona
  • 2016: Rednerpreis „Best Brand“
  • 2018: Best Business Book Award für über 100.000 verkaufte Exemplare auf der Frankfurter Buchmesse
  • 2019: Fellow of the PSA, verliehen durch die Professional Speaking Association UK & Ireland

Vision

Diese Überzeugungen treiben uns an
  • Wir glauben, dass Unternehmen sich verändern, wenn die Menschen sich verändern.
  • Wir glauben, dass eine Kultur der Veränderung jede noch so ausgetüftelte Strategie schlägt.
  • Wir glauben, dass wir für unsere Ergebnisse verantwortlich sind. Für die guten, wie die schlechten.
  • Wir glauben, dass in jedem Problem eine Chance steckt.
  • Wir glauben, dass Motivation auf Sinnhaftigkeit und Werten basiert und nicht auf externen Faktoren.
  • Wir glauben, dass in jedem Menschen ein großes Feuer lodert, das nur darauf wartet, entzündet zu werden.
  • Wir glauben, dass sich alles verändert, wenn Sie sich verändern.
  • Wir glauben, dass innovatives Denken, harte Arbeit und Commitment die Grundlage für Erfolg bilden.
  • Wir glauben an Individualität und Diversity statt an Gleichmacherei.
  • Wir glauben an einfache Lösungen und nicht an komplizierte Probleme.
  • Wir glauben an Klarheit, Entschiedenheit und Integrität.
  • Wir glauben an Ergebnisse und nicht an Ankündigungen.
  • Wir glauben, dass der Umgang mit Veränderung die wichtigste Schlüsselkompetenz der Zukunft sein wird.

Werte-Codex

Diese Werte treiben uns an
  • Verantwortung: Nur wenn jeder persönliche Verantwortung übernimmt, können wir gemeinsam erfolgreich sein.
  • Dankbarkeit: Wir gehen mit einer Attitude of Gratitude durchs Leben. Wir geben, bevor wir nehmen.
  • Diversity: Wir respektieren jeden Menschen so wie er ist und behandeln ihn individuell.
  • Integrität: Wir lassen Taten sprechen und tun, was wir angekündigt haben.
  • Unterstützung: Niemand gewinnt allein. Deshalb ist uns das Team heilig.
  • Familie: Erfolg hat bei uns eine klare Reihenfolge: Family First, dann kommt das Business.
  • Bedeutung: Für uns ist Job nicht nur Job. Unser gesamtes Wirken beruht auf Sinnhaftigkeit, um die Welt jeden Tag ein Stück besser zu machen.
  • Humor: Wir lachen gerne und viel, besonders über uns selbst. Denn für uns muss Arbeit vor allem eins: Spaß machen!
  • Qualität: Wir haben hohe Ansprüche an unsere Produkte, unseren Service, besonders aber an uns selbst.
Natürlich gibt es für uns auch einige NO-GO‘s:

Gleichgültigkeit. Beliebigkeit. Feigheit. Egoismus. Rumeierei. Zynismus. Humorlosigkeit. Schwarzmalerei. Gewalt. Hass. Dogmatismus. Besserwisserei. Opportunismus.

Mission

Unternehmensphilosophie

Die Unternehmensphilosophie basiert auf unserem gesamten Denken, Handeln und Wirken. Unternehmen verändern sich, wenn die Menschen sich verändern. Deshalb glaube ich fest an zwei Dinge: An die Kraft der individuellen Persönlichkeit und die Magie einer von starken Werten getriebenen Veränderungskultur. Wenn sich die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Menschen mit den übergeordneten Organisationszielen im Einklang befinden, entsteht ein magischer Cocktail aus Leidenschaft, Commitment und operativer Exzellenz. Dies haben wir in unserem Mission Statement zusammengefasst:

“Mein Businessansatz ist radikal menschlich, denn ich bin der festen Überzeugung, dass der Mensch in Zeiten der immer schneller werdenden Veränderung der wichtigste Erfolgsfaktor der Zukunft ist. Ich helfe Menschen dabei, ein auf Selbstbestimmung, persönlicher Freiheit und Sinnhaftigkeit basierendes Leben zu führen. Ich unterstütze Organisationen und Unternehmen, die großen Chancen der Veränderung zu nutzen und eine Change Kultur zu etablieren, die von geteilten Werten, Diversity und Sinn geprägt ist. Die individuelle Definition von Erfolg ist dabei der kraftvolle Fixstern, der Weg dort hin die Veränderung.”

Vita

Überblick über mein bisheriges Berufsleben
  • 1975: Geboren in der schönen Hansestadt Lübeck
  • 1994: Abitur am Carl-Jacob-Burkhardt Gymnasium zu Lübeck
  • 1994: Zivildienst am Universitätsklinikum Lübeck: Arbeit mit behinderten und lernschwachen Kindern in einer integrativen Einrichtung.
  • 1995 – 2001: Studium der Wirtschaftswissenschaften in Greifswald, Mannheim und Hamburg. Schwerpunktfächer: Marketing, Wirtschaftspädagogik und Organisationstheorie. Abschluss: Diplom Kaufmann
  • 1995 – 2001: Diverse Jobs, u.a.: Dolmetscher für amerikanische und nigerianische Unternehmen, Barkeeper, Businessplan Schreiber, Consultant für Start-Ups, Business Development Manager
  • 2002 – 2008: Geschäftsführer für Karstadt, Hertie und Wertheim mit insgesamt zehn Standorten in Lübeck, 2 x Hamburg, Kassel, Mönchengladbach, Frankfurt/Oder und 5x Berlin
  • 2008 – 2009: Storemanager IKEA in Hamburg
  • 2009: Gründung von Ilja Grzeskowitz – Veränderung. Einfach. Machen.
  • 2013-2015: Lehraufträge an der Berlin School of Law and Economics und der SRH Hochschule
  • Seit 2009: Internationaler Keynote Speaker, Bestsellerautor von 12 Büchern und Change Berater
  • Seit 2013: Initiator und Gastgeber des Change Awards
  • 2020: Gründung des Solopreneur Clubs